Home

Sonnenweib.de

Bewusstheit über: Reinkarnation, Ahninnen & Ahnen, Trauma der Geburt, Das Weibliche, Linkshänder, Identifikation, Projektion schafft Treue zum Serlbst.

 

 

Zu Beginn dieses neuen Zeitalters

zeigt uns das Sonnenweib als Symbol und Archetyp

die jetzt für immer mehr Menschen mögliche vertikale Ausrichtung,

und wie wir auf diese Weise Zugang zu einer höheren Stufe des Bewusstseins finden.

 

 

"Das Soziale muß in Übereinstimmung mit der individuellen Seele des einzelnen Menschen möglich werden - sonst gibt es keine glückliche Menschheit."

C. G. Jung

 

Sonnenweib.de

Informationen & Anleitungen

zur Transformation unseres Bewusstseins

Das

Sonnenweib

 

 

 

 

 

 

 

zeigt uns als Archetyp und weiblicher Teil unseres Selbst

die in uns schon immer angelegte und so mögliche bewusste Ausrichtung:

 

  • Bewusstes Hinwenden und Wurzeln in der eigenen Seele - symbolisiert im

MOND

  • Bewusstes Verbundensein mit dem Höchsten im Kosmos - symbolisiert in den

STERNEN

  • Bewusste Ausstrahlung & Manifestation des so Erkannten - symbolisiert in der

SONNE

Natürlich bleibt die Entscheidung, ob wir uns und unser Leben vertikal, also nach innen und oben orientierend ausrichten, wie im Sonnenweib symbolisiert, uns selbst überlassen; niemand kann und wird sie uns je abnehmen. Es ist aber eine Überlegung wert, ob wir weitermachen wie bisher in der uns anerzogenen horizontalen Ausrichtung im steten Vergleichen und Konkurrieren mit den anderen und dem, was sie tun und haben - oder ob wir uns davon befreien und zu dem Wissen unserer Seele stehen, und dem, was wir durch eine bewusste vertikale Aurichtung auf die Erde bringen können - zu unserem eigenen Wohl und dem aller anderen.

 

  • Unter Lebenssinn beschreibe ich die durch unsere horizontale Ausrichtung in der Vergangenheit erzeugten und noch heute in unserem Unbewussten wirkenden Blockaden, die aufgrund der Unbewusstheit die Macht haben, uns im alten Glauben und Denken festzuhalten und unser heutiges Leben massiv zu beeinflussen. Indem wir diese Blockaden kennen lernen, haben wir auch die Möglichkeit, bewusst an ihnen zu arbeiten, sie integrierend zu lösen. Auf diese Weise legen wir immer mehr unseren wahren guten Kern, unser SELBST frei.

 

Wir werden so auch erleben, dass sog. 'schicksalhaftes' Leid, Schmerz, Krankheit, Ängste und Sorgen notwendige Herausforderungen zu unserer eigenen Entwicklung und Transformation unseres Bewusstseins sind, denn ohne solche Herausforderungen verharrten wir weiter in unserer vermeintlich bequemen Unbewusstheit.

 

Derzeit ist Menschen nur ca. 15 - 18 % von dem, was wirk-lich ist, also was wirkt, bewusst; alles andere liegt im noch Unbewussten, auch im sog. 'Schatten', den wir bei uns selbst erst einmal nicht wahrnehmen, und oft genug auch nicht wahrhaben wollen, und deshalb so gerne noch reflexartig auf andere Menschen projizieren. Vermutlich werden Sie zustimmen, dass 15 - 18 % Bewusstsein nicht viel ist, um auf dieser Basis sinnvolle und zukunftsfähige Entscheidungen zu treffen. Bei genauerem Hinschauen wird uns zudem klar, dass es uns auch wenig bis gar nichts nützt, uns wie bislang gewohnt an den anderen zu orientieren und an dem was sie haben und tun - wenn diese, genau wie die Autoritäten dieser Kultur, auch nur 15 - 18 % Bewusstheit haben. Was uns bleibt? Uns selbst daran zu machen, Unbewusstes in Bewusstsein zu verwandeln.

 

Entwicklung bedeutet Veränderung;

ohne Veränderung ist sie nicht zu haben:

 

Es wird Sie nicht erstaunen, dass es bei diesem Prozess auch darum geht, derzeit noch minderbewertete und deshalb lange unterdrückte und missachtete genuin weibliche Fähigkeiten in ihrer wahren Bedeutung zu erkennen, damit sie von Mann wie Frau bewusst akzeptiert, integriert und gelebt werden.. Also nicht nur für die Frauen, sondern auch und gerade für Männer und die männlichen Nachkommen ist dies sehr wichtig, da sie noch das Weibliche im außen genau so gewohnheitsmäßig (unbewusst und bewusst) versucht sind zu missachten, wie sie es noch mit ihren eigenen inneren weiblichen Fähigkeiten und Anteilen tun. So kann die Art der Begegnung und der Beziehung von Mann und Frau auf eine höhere Ebene transformiert werden, was natürlich Auswirkungen in die Gesellschaft und ihre staatlichen und religiösen Strukturen haben wird. Statt des noch kulturüblichen mehr oder weniger unbewussten "Geschäfts mit Liebe und Mitgefühl", wobei berechnend darauf geachtet wurde, was man für sie zurück erhielt - erfassen immer mehr Menschen durch eigene Erfahrungen wie bedingungslose Liebe sich anfühlt und dass sie von einer ganz anderen Qualität ist. Es geht dabei also nicht um immer mehr der bisher bekannten Liebe! Erkennen Sie selbst durch eigene Erfahrungen das in der bedingungslosen Liebe steckende Potenzial zur Veränderung unserer kranken Gesellschaft - und Sie wollen und werden sie leben! Voraussetzung dafür ist Wahrhaftigkeit uns selbst und anderen gegenüber, wodurch dieser Veränderungsprozess auf vielen Ebenen in Gang kommt.

 

  • Sie können sich JETZT entscheiden zum Leben Ihres höchstmöglichen seelischen Plans - und das Staunen beginnt ....

"Freiheit des Willens ist die Fähigkeit,

frohen Herzens das zu tun,

was ich tun muss."

C. G. Jung

 

Hier geht es also um die Treue zu sich selbst.

 

"Ich möchte

niemand anderem einen Weg

vorzeichnen, denn ich weiß, daß mir der Weg

von einer Hand vorgeschrieben wurde, die weit über mich hinausreicht."

C. G. Jung

www.sonnenweib.de - Copyright 2008 - 2017 - Ursula Hundemer - All rights reserved

update: 2017-04-12